Gamings Kochecke

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Gamings Kochecke

      Hallo Freunde des Kochens



      ich greife hier einfach mal die Anregung von Dani auf und eröffne einen neuen Thread zum Thema Kochen
      Da einem ja meistens schon, nur durch den Titel des Rezeptes und die dazu gefügten Bilder, das Wasser im Mund zusammen läuft
      dachte ich mir, wir können hier ja mal unsere Lieblingsrezepte zusammentragen , so hat jeder etwas davon und muss nicht erst fragen, vielleicht findet ihr ja auch ein paar " Schmankerl " die ihr mit uns teilen möchtet, ich würde mich freuen

      Also ran an die :pc: und schreibt was das Zeug hält !!!

      Dann werde ich mal den Anfang machen ...



      Pizzasuppe für ca 3-4 Personen

      Zutaten :

      500g gem.Hack

      2 große Zwiebeln

      500g weiße Pilze

      2 Paprika ( z.B. 1rot+1grün)

      1-2 Sahneschmelzkäse

      1 Becher Schmand

      2 kl Dosen gehackte Tomaten

      Delikatess Brühe

      Zwiebeln würfeln, Pilze putzen und vierteln, Paprika waschen und in ca.
      1cm große ( oder größer, je nach Bedarf ) Würfel schneiden.

      Das Hack und die Zwiebeln in heißem Öl anbraten, Paprika und Pilze dazu,
      alles mit anbraten,mit Salz und Pfeffer würzen und mit Wasser
      ablöschen, bis der Inhalt gut abgedeckt ist

      ( ca.1,5 Liter ) , die gehackten Tomaten dazu, alles schön köcheln
      lassen, bis der Paprika die gewünschte Bissfestigkeit hat, den
      Schmelzkäse

      und den Becher Schmand dazu geben und auflösen lassen.

      Ich schmecke immer mit ein bischen gekörnter Brühe ab .

      Eventuell mit hellem Soßenbinder oder Mehlschwitze andicken

      Dazu schmecken Kartoffeln, aber auch frisches Brot.


      wünscht euch bigMa
    • Gefüllte Pfannenkuchen

      Zubereitungszeit ca.2Std Für 4-6 Portionen



      Zutaten:
      2kl.Stangen Porree
      1 Dose 250ml Pilze (kl.Scheiben)
      3 Scheiben Kasslernacken
      ca. 300g Putenfleisch
      500g Tomaten
      100g Emmentaler
      150g Creme fraiche (Kräuter)
      2 mittelgroße Zwiebeln
      2 Würfel fette Brühe
      1 Rot & Grüne Paprika
      50g Butter und 1 1/2 El Mehl

      Für den Teig:
      250g Mehl
      375ml Milch
      125ml Mineralwasser mit Kohlensäure
      4 Eier
      Salz

      Zubereitung des Teiges:
      Mehl ,Eier , Milch , Mineralwasser und Salz zu einem Teig mit einem Schneebesen schlagen

      Vorbereitung für die Füllung:

      Porree waschen und in kl.Ringe schneiden und abtropfen lassen
      Paprika putzen und entkernen danach in kl.Würfel schneiden
      Zwiebel in dünne Scheiben schneiden
      Pilze abtropfen lassen (den Sud der Pilze noch wegstellen)
      Puten ;- Kasslerfleisch in ca.1cm dicke und ca.2cm länge Schneiden
      Tomaten Säubern entkernen und in kl.Würfel schneiden ohne Schale

      Zubereitung der Füllung:
      Zwiebeln glasig dünsten , danach das Fleisch kross anbraten dann den Paprika ,Porree,Pilze,Tomaten,Salz&Pfeffer,fette Brühe und Kräuter zugeben
      das ganze bei mittlerer Hitze ca.1/2 Std.ziehen lassen gelegentlich umrühren sollte sich zuwenig Flüssigkeit im Topf befinden bitte mit Pilzsud verdünnen (nicht zu flüssig werden lassen).
      Wenn alles gut durchgezogen ist den Emmentaler und Creme fraiche unterheben und nochmals 7min bei mittlerer Hitze ziehen lassen
      Falls doch es zu Flüssig ist mit 50g Butter und 1 1/2 El Mehl (zusammen Verbinden) andicken

      Teig mit Füllung:
      Eine mittle Pfanne nehmen mit Öl ausbacken und Portionsweise den Pfannenkuchen zubereiten
      danach den fertigen Pfannen auf einen Teller auf einer hälfte die Füllung geben mit der anderen hälfte zuklappen.

      Guten Hunger und viel Spaß beim Nachkochen


      LG Rolf
      :Dropratte:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Spanienrolf ()

    • Blech-Pizza ala Rolf



      Für gute 2 Beche Vorbereitung gute 2Std.

      Der Teig:

      800g Mehl
      1 Ei
      Priese Salz
      1TL Zucker
      1EL Öl
      1/2 TL Klare Brühe (Pulver)
      1/2 TL Fondor
      3/4 Würfel Hefe
      ca. 250ml Milch
      ca. 250ml Hefeweizen oder Mineralwasser mit Kohlensäure

      Zusammen Kenten bis der Teig geschmeidig ist und nicht mehr klebt ist er krümelig bischen mehr Flüssigkeit;
      danach an einem Warmen Ort ca. 45min Ruhen lassen bis der Teig gut verdoppelt hat.

      Für die Auflage:

      Tomatenpesto geht auch mit geschälte Tomaten aus der Dose mit am besten Pizzafertigmischung ca.1 1/2 TL und Salz & Pfeffer nach Geschmack durchschlagen 10min ruhenlassen

      Den Käse Reiben ich nehme immer den Jungen Gouda ca.500g

      Belegen kann man nach belieben
      Schinken (der muß zerrissen werden)
      Salami
      Champingon
      Zwiebel
      Ei
      Tunfisch
      Sardellen
      Paprika
      Pfefferoni
      Oliven u.s.w.

      Wenn dann alles soweit ist Ofen Heißluft auf 250°C Vorheizen
      ca. 1/2 Teig auf dem Blech ausbreiten bestreichen mit der Tomatensose , Belegen nach Wunsch , danach nur noch den Käse darüber und in den Ofen für ca.10 - 15min oder bis der Rand leicht bräunlich wird.

      Guten Appetit

      Wünscht euch Rolf
      LG Rolf
      :Dropratte:
    • Pummelfee schrieb:

      Wow,supi :danke: Rolf.
      Schon beschlossen.Jibt bei uns Pizza ala Rolf am Vatertach. :wakawaka:
      Dann werd ich mich och demnächst an der Pizza Suppe versuchen ala BigMa.
      Fotos werden nachgereicht,aba nur wennit jelingt. ;)


      LG Pummelfee


      Das gelingt dir schon :thumbup: bei fragen ich bin on auf jedenfall bis 13:00h
      LG Rolf
      :Dropratte:
    • Spargel-Kartoffel-Salat

      Zutaten:

      1 kg Salatkartoffeln
      500 g Spargel
      Frühlingszwiebeln
      ca. 200 ml heiße Brühe
      1 El Essig
      2 El Öl
      Salz, Pfeffer und etwas Muskat

      Spargel schälen in Stücke schneiden, dann kochen,wie gewohnt, die Köpfe allerdings kommen bei mir erst so 4 Min vor Schluss dazu. Die Köpfe sortiere ich dann wieder aus, die kommen zum Schluss oben auf als Deko.

      Dann schneide ich die schreiend heißen, gepellten Kartoffeln in dünne Scheiben in eine Schüssel, würze das Ganze und schütte die heiße Brühe drüber mische alles zusammen und lasse den Salat ein paar Minuten stehen bis die Brühe eingezogen ist. Danach kommt Essig und Öl ,dass grüne von den Frühlingszwiebeln und die Spargelstücke dazu, wird noch mal vermischt und mit den Spargelköpfen dekoriert. Man kann den Salat lauwarm oder kalt genießen, beides lägger :ess:
      Kleine TopfDealerin
      *TikiTiki*



    • Schinkenkartoffeln

      Zutaten:

      Pellkartoffeln
      Sahne
      pro 200ml Sahne 3 Schmelzkäseecken
      Schwarzwälder Schinken nach Bedarf
      Salz, Pfeffer
      geriebender Käse


      Die Menge der Kartoffeln richtet sich nach der Anzahl der Personen.
      Pro Person werden ca 4 Kartoffeln gerechnet.

      Pellkartoffeln kochen und schälen. Nicht zu kalt werden lassen, sonst dauert das Überbacken dann zu lange.

      Jede Kartoffel in eine Scheibe Schwarzwälder Schinken einwickeln. Ich mache das Fett vom Schinken runter, da es in der Sahnesoße so latschig wird.
      Kartoffel in eine Auflaufform schichten.

      Sahne aufkochen lassen, Salz und Pfeffer dazugeben.
      Dann den Schmelzkäse in der Sahne auflösen.

      Die Sahnesoße über die Kartoffel gießen. Die Kartoffeln dabei ein wenig rausgucken lassen, damit ein Teil des Schinkens schön knusprig wird.
      Zum Schluss alles mit geriebenen Käse bedecken.

      In die Backröhre schieben und ca. 20min überbacken lassen. Die Zeit variiert, je nachdem, wie braun und knusprig man es haben möchte.

      Ich nehme meist die Schmelzkäseecken. Für 400ml Sahne nehme ich 2 mit Schinken, 2 mit Sahne und 2 mit Kräutergeschmack.
      Man kann aber auch jeden anderen Käse nehmen, der sich gut auflöst.
      Alle Zutaten habe ich immer vorrätig, so dass auch unerwarteter Besuch schnell und lecker verköstigt werden kann. :ess:




      lexinator ID 46486073
      LG lex

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von lexinator ()

    • Das hört sich ja alles lecker an, ich finde so eine Ansammlung von Rezepten immer klasse, besser wie jedes Rezeptbuch oder Heft, da hier Ideen aus vielen verschiedenen Regionen zusammengetragen werden und nicht immer nur nach Schema-F, klar schaue ich auch gerne bei " Chefkoch " rein und bei " frag Mutti de " das sind für mich die Bodenständigsten und nicht so überkandiedelt.

      Hier mal was Süßes ...

      Crêpes für ca. 2 -3 Personen
      ( das Lieblingsrezept meiner Tochter )

      250 ml Wasser
      250ml Milch
      100g Zucker
      250g Mehl
      2 Prise Salz
      4 Eier

      dazu kann man Marmelade, Nutella und Apfelmuss reichen, oder Beläge wie auf dem Jahrmarkt ^^

    • Schinken-Nudelauflauf



      1kg Nudeln
      1kg gekochten Schinken
      800ml Schlagsahne
      ca.500g Käse (Raspeln) (( ich verwende wieder den jungen Gouda )
      1 mitl. Zwiebel
      Schnittlauch
      1/2 Tl.Selleriepulver
      Salz ;Pfeffer; Rosenpaprika ; Knoblauchpulver (nach Geschmack)
      Tomatenmark aus der Tube
      1 Würfel Fette Brühe

      Für den Aufguss:
      Vorbereitung: Zwiebel in kl.Würfenschneiden
      Schnittlauch klein Schneiden

      Einen Topf nehmen und ca.2 1/2 Ltr.Wasser und 800ml Sahne erwärmen,danach Zwiebeln Schnittlauch Selleriepulver Salz Pfeffer Rosenpaprika Knoblauchpulver und die Fette Brühe einrühren und 1min kochen Tomatenmark nach belieben zugeben abschmecken gegebensfalls nachwürzen.

      Auflaufform breitstellen und die Rohen Nudeln einfüllen (Penne eignen sich gut dazu) Den gewürfelten Schinken gut mit den Nudeln vermischen den Aufguss in die Form gießen so das alle Nudeln bedeckt sind und mit dem geriebenen Käse abdecken.

      Umluftherd auf ca.170°C vorheizen

      Den Schinken-Nudel-Auflauf dann ca, 30min backen nicht wenigen eventl.10min.länger bis der Käse seine gewünscht Farbe hat.

      Für 4 - 6 Personen

      Viel Spaß beim Nachkochen
      LG Rolf
      :Dropratte:
    • Saure Kartoffelrädle

      Zutaten: für 4 Pers.


      Ca. 800g Kartoffel
      40g Butterschmalz
      60g Mehl
      1gr. Zwiebel ( in kl.Würfelschneiden )
      1ltr. instant-Brühe
      1EL Essig
      Salz
      4 Pfefferkörner (o.Gem.Pfeffer)
      1 Lorbeerblatt
      1 Gewürznelke

      Zubereitung:

      Kartoffeln waschen ; garen ; pellen und in Scheiben schneiden
      Zwiebeln schälen und in kl.Würfel schneiden

      Inden Rauchheißen Butteschmalz das Mehl hellbraun Rösten Zwiebel dazugeben und ein wenig mitdünsten , dam mit der Brühe ablöschen Essig und die Gewürze eingeben und ca.15min bei schwacher Hitze Köcheln lassen; nun die Kartoffelscheiben dazugeben und nochmals ca.15min köcheln lassen .
      Und schon Fertig

      Dazu past Hackbraten , Spiegelei , Frikadelle , Würstchen oder auch nur so

      Viel Spas beim Nachkochen und schreibt mir ob es euch geschmeckt hat
      LG Rolf
      :Dropratte:
    • Skatbrötchen

      Für ca.24 halbe Brötchen
      Vorbereitung ca.30min
      Garzeit ca.25min

      Zutaten:

      1,5kg Thüringer Mett
      je 1 Rote;Grüne & Gelbe Paprikaschote
      2 mittlere Zwiebeln
      ca.500g mittelalter Gouda
      Salz Pfeffer Gewürze nach belieben



      Brötchen zum Aufbacken oder es geht auch Tostbrot

      Paprikaschoten, Zwiebeln, Gouda in Würfel schneiden ; danach in den Mett geben und gut durchmengen
      Brötchen halbieren gut belegen mit dem Mett ;aufs Backblech und im Vorgeheizten Backofen Umluft bei 180°C co 25min Backen.



      Ein echt leichtes / schnelles und leckeres Rezept

      Wenn du es ausprobierst sage es mir bitte wie es angekommen ist , meine Gäste lieben es
      LG Rolf
      :Dropratte:

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Spanienrolf () aus folgendem Grund: Bilder Eingesetzt

    • Rezept für Petersilienkartoffeln.



      Petersiliensose:

      125g Butter
      3 Bund Petersilie
      4 El Mehl
      1ltr. Milch
      200ml Gemüse Brühe
      Salz;Pfeffer



      Butter zergehenlassen Mehl hinzufügen immer gut umrühren bis es schön schaumig ist,danach die Milch zugeben aufkochen lassen dabei umrühren ca.1min. Peterilie waschen kleinhacken und zugeben,sollte die Sose zu dick sein mit der Gemüsebrühe verdünnen mit Salz und Pfeffer abschmecken . Pellkartoffeln zugeben und Sevieren.
      Dazu Schmekt dann auch Frikadelle ;Bratwurst oder auch Spiegelei.
      Viel Spass beim Nachkochen.
      LG Rolf
      :Dropratte:
    • Spanienrolf schrieb:

      Rezept für Petersilienkartoffeln.



      Petersiliensose:

      125g Butter
      3 Bund Petersilie
      4 El Mehl
      1ltr. Milch
      200ml Gemüse Brühe
      Salz;Pfeffer



      Butter zergehenlassen Mehl hinzufügen immer gut umrühren bis es schön schaumig ist,danach die Milch zugeben aufkochen lassen dabei umrühren ca.1min. Peterilie waschen kleinhacken und zugeben,sollte die Sose zu dick sein mit der Gemüsebrühe verdünnen mit Salz und Pfeffer abschmecken . Pellkartoffeln zugeben und Sevieren.
      Dazu Schmekt dann auch Frikadelle ;Bratwurst oder auch Spiegelei.
      Viel Spass beim Nachkochen.
      Ohh,das is ja mal supi.
      Werd ich auch wieder an mein Töchterchen weiter geben.
      Dein Pizza Teig Rezept is der Renner bei den Mädels.Wenn du weiterhin so supi Rezepte postest,dann kannst du bald Autogrammkarten drucken lassen :D

      LG Pummelfee :Schmetterling:
    • Für die Süßspeisenliebhaber :ess:

      Kirschpfanne

      Zutaten:

      4 altbackene Semmeln ( oder 8 Brötchen)- keine ganz harten Semmeln nehmen, dann wird die Kirschpfanne zu fest
      4 Eier
      1 Tüte Zwieback
      1 Glas entsteinte Süßkirschen
      1 TL Backpulver
      Zucker nach Bedarf
      Milch nach Bedarf
      Butter für die Butterflöckchen
      warme Vanillesoße

      Die Brötchen in kleine Stück brechen.
      Backpulver in Milch auflösen und mit den Eiern über die Brötchen geben.
      Eine halbe Tüte Zwieback zerbröseln und zu der Masse geben.
      Alles miteinander vermengen.
      Soviel Milch zugeben, bis alles schön durchgeweicht ist. Die Masse sollte nicht zu fest sein.
      Die Milchmenge kann man schlecht angeben, da sie vom Alter der Brötchen abhängt.
      Die abgetropften Süßkirschen unterheben.
      Der Zucker richtet sich auch danach, wie süß es gewünscht ist. Einfach probieren.
      Aber erst nachdem die Süßkirschen zugegeben wurden.

      Eine Auflaufform mit Butter einfetten.

      Masse in die Form geben und mit dem restlichen Zwieback abdecken.
      Auf jeden Zwieback ein Butterflöcken geben.
      Bei 150 Grad ca. 1 Stunde backen.

      Serviert wird das Ganze warm und mit warmer Vanillesoße.
      Man kann es auch kalt essen, aber dann ist die Kirschpfanne sehr fest.
      Schmeckt auch am nächsten Tag noch. Dann kurz in der Mikrowelle aufwärmen.

      Habe öfter probiert, bis ich die für mich richtige Mischung/Masse hatte.

      Beim nächsten Mal mache ich ein besseres Bild.


      LG lex :Schmetterling:



      lexinator ID 46486073
      LG lex
    • @ Rolf ,

      das kenne ich auch, aber statt Kartoffeln, kommen grüne Bohnen ( gegart ) rein, nennt sich dann bei uns
      " gestovte Bohnen " , essen wir auch sehr gerne, dazu Kurzgebratenes, Frikadellen oder was ich gerne dazu esse,
      heiß gemachte Fleischwurst
      Oft gibt es bei uns auch die einfache Variante der Petersiliensoße .

      Da es bei uns Mittags oft etwas schneller gehen muss und unsere Tochter unbedingt mal wieder Schaschlik
      essen wollte, habe ich es mir mal einfach gemacht ...


      Schaschlikpfanne für 2-4 Personen
      Man brauch dafür alles was man auf einen Schaschlikspieß stecken würde,
      ich nehme :
      2 Paprika je eine rote und eine gelbe
      1 Gemüsezwiebel
      600g Hühnerfleisch ( ist so abgepackt bei den Supermärkten ) oder Pute

      Tomatenketchup, Salz ,Pfeffer und eine Prise Zucker

      Die Paprika und die Zwiebel in nicht zu kleine Würfel (wie für einen Spieß )

      und das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden.

      Als erstes das Fleisch schön scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen, dann die Paprika und die Zwiebel kurz mitbraten und alles mit einem guten Schuß Wasser ablöschen.
      Dann mit Tomatenketchup auffüllen, bis die gewünschte Menge oder Konsistenz erreicht ist, bei Bedarf eventuell [b]mit etwas Mehl andicken,
      [/b]
      mit Salz , Pfeffer und Zucker abschmecken, fertig.



      Dazu Nudeln , Reis, oder auch mal Pommes
      , lecker


      LG bigMa
    • Ein kleiner Tipp für Schaschlik auf dem Grill.

      Schaschlik wie gewohnt würzen, dann dick mit Ketchup bestreichen und 1 Tag in einer verschlossenen Dose einwirken lassen.
      Der Schaschlik wird wunderbar zart.
      Keine Ahnung, ob das an dem Ketchup liegt, aber seitdem ich das so mache, wird der Schaschlik einfach super auf dem Grill. :ess:



      lexinator ID 46486073
      LG lex
    • bigMama schrieb:

      @ Rolf ,

      das kenne ich auch, aber statt Kartoffeln, kommen grüne Bohnen ( gegart ) rein, nennt sich dann bei uns
      " gestovte Bohnen " , essen wir auch sehr gerne, dazu Kurzgebratenes, Frikadellen oder was ich gerne dazu esse,
      heiß gemachte Fleischwurst
      Oft gibt es bei uns auch die einfache Variante der Petersiliensoße .

      Da es bei uns Mittags oft etwas schneller gehen muss und unsere Tochter unbedingt mal wieder Schaschlik
      essen wollte, habe ich es mir mal einfach gemacht ...


      Schaschlikpfanne für 2-4 Personen
      Man brauch dafür alles was man auf einen Schaschlikspieß stecken würde,
      ich nehme :
      2 Paprika je eine rote und eine gelbe
      1 Gemüsezwiebel
      600g Hühnerfleisch ( ist so abgepackt bei den Supermärkten ) oder Pute

      Tomatenketchup, Salz ,Pfeffer und eine Prise Zucker

      Die Paprika und die Zwiebel in nicht zu kleine Würfel (wie für einen Spieß )

      und das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden.

      Als erstes das Fleisch schön scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen, dann die Paprika und die Zwiebel kurz mitbraten und alles mit einem guten Schuß Wasser ablöschen.
      Dann mit Tomatenketchup auffüllen, bis die gewünschte Menge oder Konsistenz erreicht ist, bei Bedarf eventuell [b]mit etwas Mehl andicken,
      [/b]
      mit Salz , Pfeffer und Zucker abschmecken, fertig.



      Dazu Nudeln , Reis, oder auch mal Pommes
      , lecker


      LG bigMa
      huhu bigMa

      das mit den Bohnen schmeckt auch aber dafür habe ich und meine bessere hälfte ein eigenes cooles Rez. Erforscht werde es nach Absprache mit Frauchen hier preisgeben,den dafür haben wir lange getüftelt.
      LG Rolf
      LG Rolf
      :Dropratte:
    • lexinator schrieb:

      Ein kleiner Tipp für Schaschlik auf dem Grill.

      Schaschlik wie gewohnt würzen, dann dick mit Ketchup bestreichen und 1 Tag in einer verschlossenen Dose einwirken lassen.
      Der Schaschlik wird wunderbar zart.
      Keine Ahnung, ob das an dem Ketchup liegt, aber seitdem ich das so mache, wird der Schaschlik einfach super auf dem Grill. :ess:
      Es liegt daran das mehr Feuchtigkeit in das Fleisch einzieht, nur es muß voll bedeckt sein.
      LG Rolf
      :Dropratte: