"Vegane" Items :-) GEWINNSPIEL

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • "Vegane" Items :-) GEWINNSPIEL

    Liebe Gamingfans! :Blume3:

    die neuen Fanseitenitems verlose ich nun für euch je 2 mal! Also kann es insgesamt 4 Gewinner geben.
    Weiter gehts mit der Sammlung :Schlagzeug:





    2x wird verlost:


    Meisterfarmer
    Zeit: 8:00
    Erfahrungspunkte: 180 EP
    Feld: 1x1



    2x wird verlost:

    Siegerpyramide
    Zeit: 6:00
    Erfahrungspunkte: 270 EP
    Feld: 1x2


    Heute bin ich wieder auf Rezeptesuche für Euch und für mich :erröten:
    also eigentlich gar nicht so aufwendig und ihr müsst auch nicht irgendwas erraten oder recherchieren :strampel:
    ihr müsst nur posten und Glück haben :himmlisch2: .... und jeder kann das :snowman:



    Spielregeln: (bitte lesen) :lesen:

    :schaf: Poste ein veganes (evtl. auch vegetarisches) Rezept das Du selbst gerne kochst, isst oder ausprobiert hast/ ausprobieren willst!

    (oder auch tierproduktfreie Alternativen die ihr selbst herstellt.)

    :schaf: Jeder darf so viele Rezepte posten wie er mag
    (So wie bei dem Gewinnspiel "Ich bau Dir ein Schloß", möchte ich versuchen, das es ein toller Sammelthread wird, denn ich dann im Börsenbistro ansiedle)
    :schaf: Jeder der mindestens 1 kochbares veganes/vollwertiges Rezept hier postet, nimmt an der Auslosung für die neuen Fanseitenitems teil.
    :Blume2: ------>Aber natürlich gibt es auch wieder für den fleißigsten Teilnehmer einen Zusatzgewinn :hurra:



    :schaf: Ihr dürft bis Ende Februar hier posten und teilnehmen! Danach wird ausgelost.
    :schaf: Nur ein Gamingfansaccount pro Teilnehmer ist berechtigt.





    Viel Spass und natürlich Glück!
    Eure Sandra


    :giraffe:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Sandrasassa ()

  • Chili - Bohnen - Frikadellen mit Tortilla - Fladen

    Zutaten {für 4 Personen):
    200 g Kidney - Bohnen, getrocknet, über
    Nacht eingeweicht
    80 g Quark (10% Fett)
    1 Ei
    1 Knoblauchzehe
    Kräutersalz, Pfeffer aus der Mühle
    1 kleine rote Chilischote
    2 Lauchzwiebeln
    3 EL Gemüsemais (Dose)
    80 g Semmelbrösel
    3 EL Öl
    200 g Joghurt (3,5% Fett)
    100 g Sauerrahm (10% Fett)
    I /2 Bund Koriander
    4 große Blätter Eissalat
    4 Tortilla-Fladen (Supermarkt, a ca. 40 g)
    Außerdem: Küchenpapier

    Zubereitung:
    Bohnen in ca. 60 Minuten garen und abtropfen lassen.
    Mit Quark, Ei und Knoblauchpürieren. Kräftig salzen und
    pfeffern. Chili und Lauch fein hacken, mit Mais und
    Semmelbröseln unter die Bohnenmasse mischen. 12 Bratlinge
    formen und in einer beschichteten Pfanne in heißem Öl
    goldbraun braten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen.
    Für den Dip Joghurt und Sauerrahm verrühren, würzen.
    Koriander hacken und unterheben. Bratlinge mit Dip
    auf den Salatblättern anrichten. Fladen kurz aufbacken,
    zu Vierteln zusammenfalten und dazu reichen.
    Zubereitungszeit ca. 40 Minuten plus ca. 60 Minuten Bohnen-Garzeit.
    charly!01
    ID:9524952


    Dia Mischde do hinna khörd dringend amol ausgmischded!

    Spoiler anzeigen
    Dieser Schweinestall hier drinnen muss dringend entrümpelt werden!
    :Prost:
  • wie eine tolle Idee Sandra.

    Ich hoffe, esist kein Problem, wenn ich die Rezepte kopiere, ich kann es auf deutsch nicht so schön schreiben, aber diese Rezepte habe ich schon auch selbst gekocht und mag sie.


    Eiernockerl

    Zutaten (für 4 Personen):
    500 g Mehl, 1 Teelöffel Salz, 2 Eier, 0,45 l kaltes Wasser, 50 g Butter
    für die Decke:
    6 Eier, 0,1-0,15 l Sauerrahm, 1 Prise Salz

    Mehl in eine Schüssel geben, salzen, Eier hineinschlagen. Mit Wasser verkneten (mittlere Konsistenz). In größeren Topf reichlich Wasser schütten, leicht salzen, aufkochen. Nockerln können auf verschiedene Weise gefertigt werden. Der Teig wird von einem Brett mit einem in Wasser getauchtes Messer (nicht mit dem scharfen Teil) in kleinen Portionen in kochendes Wasser geschabt oder mit einem Holzlöffel durch ein spezielles großlöchriges Nockerl-Sieb, das über dem Topf befestigt wird, gedrückt. Inzwischen die Nockerln wiederholt umrühren, damit sie nicht zusammenkleben. Schwimmen die Nockerln an die Oberfläche, haben sie 1-2 Minuten gekocht, sind sie gar. Absieben, abtropfen lassen. Butter erhitzen, Nockerln darin wälzen. Bei Nockerln mit Eiern die Eier aufschlagen, mit Sauerrahm verquirlen, Prise Salz zugeben und auf die Nockerln gießen, verrühren und so lange backen, bis das Ei gelatineartig wird oder etwas gebraten ist. Mit
    feingewiegter Petersilie bestreuen und frischem Kopfsalat servieren.
    Guter Tipp
    – Aus dem Ei-Sauerrahm-Gemisch kann mit Butter auch Rührei gebraten und mit den Nockerln vermengt werden.
    Zubereitungszeit: 30 Minuten
    Pro Portion: 3143 kJ/752 kcal
    LG

  • Letscho

    Zutaten (für 4 Personen):
    400 g Tomaten, 1 große Zwiebel, 4 Esslöffel Öl, 2 Teelöffel Delikatesspaprika, 1 Teelöffel Salz, 1 kg fleischige Paprikaschoten, 1 Mokkalöffel scharfer Paprikakrem
    dazu, Ei, eventuell Reis
    Tomaten waschen, Strunkansätze herausschneiden, oben einritzen, vor-sichtig in heißes Wasser tauchen, dann vom Feuer nehmen und 1/2 Minute stehen lassen, Wasser abgießen, Schalen abziehen, Tomatenfleisch in Spalten schneiden. Bei großen Mengen eine zeitintensive Angelegenheit. Bei sehr dünner Schale oder wenn die sich aufrollende Schale im Letscho nicht störend wirkt, dann kann auch auf das Abziehen der Schale verzichtet werden. Zwiebel feinhacken, in Öl bei mittlerer Hitze unter ständigem Rühren goldgelb rösten, vom Feuer nehmen, mit Paprika bestreuen, Tomaten sofort dazu geben, damit der Paprika nicht anbrennt, bitter wird. Leicht salzen, bei geringer Hitze 20 Minuten dünsten. Sind die Tomaten nicht saftig genug, ein wenig Wasser (0,05 l) zugeben. Sie sollen mit den Zwiebeln vollkommen, zu einer dicken Soße zerkochen. Inzwischen die Paprikaschoten von den Strünken befreien, in größere Würfel oder in Ringe schneiden, zu den Tomaten geben, nachsalzen, bei geringer Hitze 20 Minuten ohne Deckel garen, weil sich sonst die Schale der Paprikaschote vom Fruchtfleisch trennt. Wiederholt umrühren, Geschmack mit Paprikakrem kräftigen.
    Eine andere Fertigungsweise: Zwiebel fein wiegen oder in dünne Scheiben schneiden, bei großer Hitze in Öl anschwitzen, vom Feuer nehmen, mit Paprika bestreuen. Aufgeschnittene Paprikaschoten ohne Strunk dazu geben. Unter ständigem Rühren, ohne Salz und unbedeckt 6-7 Minuten halbgar dünsten. In Spalten oder Scheiben geschnittene Tomaten, möglichst ohne Schalen zugeben. Bei großer Hitze so lange kochen, bis ein Fond bleibt. Diese Art Letscho wird mit Eiern gekocht. Die in einer gesonderten Schale verquirlten Eier so lange mitkochen, bis sie gelatineartig werden.
    Beim schnellen Letscho werden Paprikaschote und Tomate gleichzeitig zur angeschwitzten Zwiebel gegeben, salzen, mit Paprika bestreuen und scharfen Paprika zugeben. Unter wiederholtem Umrühren 20 Minuten garen. Aus dieser Variante entsteht auch der Reisletscho. Dabei wird neben den Gewürzen auch 4 Esslöffel gewaschener Reis in den Topf geschüttet. In diesem Fall wird aber zugedeckt gegart. Abhängig von der Saftigkeit der Tomaten, kann während des Garens auch ein wenig Wasser zugegeben werden.
    Zubereitungszeit: 35 Minuten
    Pro Portion: 1310 kJ/313 kcal
    LG

  • Pilzpörkölt

    Zutaten (für 6 Personen):
    1,5 kg Pilze (Champignon, Wald-Steinpilze oder gemischt), 8 Esslöffel Öl, 3 mittlere Zwiebeln, 1 gehäufter Esslöffel
    Delikatesspaprika, 1 Mokkalöffel gemahlener
    schwarzer Pfeffer, 1/2 Mokkalöffel Thymian, Salz, eventuell 6 Eier
    Pilze reinigen, blättrig oder in Spalten schneiden, Öl erhitzen, gehackte Zwiebel glasig dünsten, mit den Pilzen einige Minuten weiter dünsten, mit Paprika, Pfeffer und Thymian bestreuen. Bei großer Hitze so lange kochen, bis der Saft vollkommen verdampft ist. Da Pilze Salz nicht aufnehmen, erst am Ende salzen. Wer es mit Eiern mag, Eier hineinschlagen. Es kann auch letschoartig gekocht werden. Entweder zum fertigen Pilzpörkölt gute 200 g Letscho geben oder am Anfang beim Zwiebel-Paprika-Fond je 2 kleinere zerschnittene Paprikaschoten und Tomaten zugeben. Pilzpörkölt kann auch mit Sauerrahm vermengt werden, so wird Paprikasch daraus.
    Zubereitungszeit: 1 Stunde
    Pro Portion: 1004 kJ/240 kcal


    Man kann diese Speise auch mit grünen Bohnen, Erbsen, Kürbis machen.
    LG

  • Veganes Gulasch darf net fehlen :heart:


    300 gSoja -Würfel, große, getrocknet
    400 gPaprikaschote(n), in Streifen geschnitten, frisch oder TK
    200 gTomate(n), klein gewürfelt, frisch oder aus der Dose
    1 LiterGemüsebrühe
    3 ELSojasauce, dunkle
    3 ELTomatenmark
    3 ELPaprikamark, falls vorhanden
    6 Gewürzgurke(n)
    1 GlasRotwein, veganer, trocken
    50 mlGurkenflüssigkeit
    1 Chilischote(n), frisch oder getrocknet
    1 großeZwiebel(n)
    Öl oder vegane Margarine zum Anbraten
    Salz und Pfeffer



    Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 30 Min.

    Die getrockneten ca. 1 x 1 cm großen Sojawürfel in der kochenden Brühe in einem großen Topf etwa 10 - 12 Min. garen. Währenddessen Tomaten, Paprika und Zwiebeln schneiden bzw. wenn es schnell gehen muss: TK-Gemüse und Tomaten aus der Dose bereitstellen.

    Die Sojawürfel in einem großen Sieb gut abtropfen lassen. Die Brühe bitte dabei auffangen. Die Sojawürfel abkühlen lassen. So kann die Feuchtigkeit weitgehend verdampfen und man muss die Würfel nicht extra ausdrücken und/oder trocken tupfen. Je trockener, desto besser, dann sind die Würfel später nicht so weich im Biss, was ja viele Fleischesser bei Soja oft stört.

    Die Würfel also gut und ruhig scharf in einer großen beschichteten Pfanne anbraten (evtl Planzenmagarine /ÖL), Zwiebeln dazugeben und glasig schwitzen, Tomatenmark und evtl. Paprikamark mit dazu und mit dem Rest der Brühe ablöschen.

    Nun bis auf die Gurken alle übrigen Zutaten dazugeben und bei geschlossenem Deckel ca. 30 Min. gut durchgaren. Erst kurz vor Schluss die Gurken zugeben. Hier kann man nach Belieben große Gurken klein schneiden, Gurkenstreifen nehmen oder kleine Cornichons - sie geben dem Gericht das gewisse Etwas.


    Dazu Semmelknödel: :Bananen:

    Zutaten für 2 Portionen
    300 g Brötchen (vegan und trocken) (evtl eine Woche vorher selber machen Rezept unten )
    1 Prise Muskat
    2 EL Olivenöl
    2 EL Petersilie (gehackt)
    1 TL Salz
    3 EL Sojamehl
    250 ml Sojamilch
    1 Stk Zwiebel (klein, gehackt)



    1 EL Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Zwiebel darin hell anrösten.
    Die Brötchen zu kleinen Würfeln schneiden und in eine Schüssel geben, 1 EL Olivenöl,Sojamilch, Sojamehl, Prise Muskat und Salz hinzufügen - die Masse 5 Minutenquellen lassen.
    2Die Zwiebelstücke und die gehackte Petersilie zu der Knödelmasse geben und gutdurchkneten - Masse für 20 Minuten stehen lassen.
    3In einem Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. In der Zwischenzeit mitfeuchten Händen 6 gleich große Knödel formen (die Knödel müssen eine glatteOberfläche haben da sie sonst beim Kochen zerfallen würden d.H. eventuellnochmals mit feuchten Händen die Knödel nachformen).
    4Die Knödel in das siedende Wasser einlegen und ca. 15 Minuten bei geringer Hitzeeher ziehen lassen (das Wasser darf nicht kochen) die Knödel aus dem Wasser hebenund noch heiß serviern.

    Gewürze sind ja Geschmackssache deswegen sage ich immer wie gewohnt würzen ! :Bussi:
    Bei Zwiebeln und Knoblauch im Allgemeinen das in "Herz" entfernen ...wer Magenprobleme hat wird es danken


    Zutaten für 8-10 Kaiser Semmeln

    Vorteig:
    • 1 El Roggenvollkornmehl
    • 100 g Weizenmehl Typ 1050er
    • 200 ml Wasser, kalt
    • 1/2 El Salz
    • 1 El Trockenhefe
    Hauptteig:
    • 3 El Roggenvollkornmehl
    • 400 g Weizenmehl Typ 405er
    • 100 ml Wasser, kalt
    • 2 El Olivenöl
    Zubereitung:
    Die Zutaten für den Vorteig in einer großen Schüssel mit dem Löffel verrühren, so dass ein zähflüssiger, aber geschmeidiger Teig entsteht. Die Schüssel mit einem Deckel oder Folie (kein Handtuch, damit der Teig nicht austrocknet) abdecken und ca. 4 Stunden stehen lassen.
    Der Teig ist aufgegangen und hat viele kleine blubberige Bläschen gebildet und fängt an, etwas säuerlich zu duften.
    Die Zutaten für den Hauptteig zufügen und alles zu einem weichen Teig verkneten, am Besten mit den Händen. Der Teig sollte weich, aber nicht zu klebrig, sondern knetbar sein. Mindestens fünf Minuten gut durchkneten. Die Schüssel wieder abdecken und über Nacht gehen lassen.
    Am nächsten Tag den Teig aus der Schüssel nehmen, nochmals durchkneten und in 8-10 gleich große Stücke teilen. Auf der bemehlten Arbeitsfläche die einzelnen Teiglinge zu ca. 40 cm langen Rollen „schleifen“ und dann mittels der Knotentechnik zu Kaisersemmeln formen. Die geformten Teiglinge mit der (späteren) Oberseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und nochmals 60 Minuten gehen lassen.
    Den Backofen auf 230 °C Ober- und Unterhitze vorheizen, die Teiglinge umdrehen und auf mittlerer Schiene in den Ofen schieben. Ein Glas kaltes Wasser mit einem schnellen Schubs auf den Boden des Backofen gießen und sofort die Backofentür schließen. Hierbei aufpassen, da das Wasser auf dem heißen Boden sofort verdampft (was auch Sinn und Zweck des ganzen ist, denn durch den heißen Wasserdampf erhalten die Brötchen ihre tolle Kruste) und man sich verbrennen kann.
    Ca. 30 Minuten backen (je nach Ofen), nach zehn Minuten die Hitze runterdrehen auf 200 °C.
    Abkühlen lassen und am Besten frisch genießen.



    Freu mich auf Rezepte danke Sandra den es geht ja auch ohne Fleisch :Daumenhoch:

  • Gemüse-Tomatensoße (vegan)

    3 Paprikaschoten
    2 Zucchini
    2 Zwiebeln
    1 Dose Tomaten
    2 TL Tomatenmark
    2 Zweige Rosmarin
    Chilli und Knoblauch nach Geschmack
    Salz
    1 TL Gemüsebrühe
    1 EL Olivenöl

    Gemüse, Zwiebel, Knobi und Chili zerkleinern (Streifen, Scheiben, Würfel, Ringe) wie es beliebt.
    In einer Pfanne das Gemüse nacheinander mit dem Olivenöl und dem Rosmarin anbraten.
    Die angebratenen Gemüse mit dem Tomatenmark in einem Topf geben und mit den zerkleinerten Tomaten auffüllen
    mit Salz und Gemüsebrühe würzen, ca. 10 - 20 Min offen leicht köcheln lassen...
    Gemüse sollte nicht so weich sein...ist aber Geschmackssache!

    Dazu gibt es bei mir Bandnudeln.

    Die Soße kann man heiß oder lauwarm genießen ..habe sogar im Sommer schon einen Nudelsalat davon gemacht :essen:
    Kleine TopfDealerin
    *TikiTiki*



  • Lauchsalat

    Zutaten:
    6 StangenLauch in Ringe geschnitten und geputzt,
    300g geräucherter Tofu gewürfelt und über Nacht in etwas Sojasoße eingelegt,
    300g geriebenerKäse nach Wunsch gerne auch Veganen Käse,
    ca. 350g Mayo gibt es auch Vegan,
    Salz,
    Pfeffer


    Zubereitung:
    Alle Zutatenerst kurz vorm servieren mit der Mayo vermischen, abschmecken, fertig

    Schmeckt am Besten mit Baguette oder Knoblauchbaguette :grinsen:

    Kräht der Maulwurf auf dem Dach
    liegt der Hahn vor Lachen flach... :totlachen:
  • Türkischer Kartoffelsalat

    Zutaten pro Person:
    4 Große Salatkartoffeln, gekocht, geschält und in Scheiben geschnitten
    1 Große Fleischtomate. fein Gewürfelt
    3 Lauchzwiebeln in feine Ringe geschnitten
    1-2 EL gehackte Petersilie
    1 EL Essig nach Geschmack
    4 EL Olivenöl
    Salz, Pfeffer, und wer er schärfer mag nimmt noch etwas Cayennepfeffer oder Mini-Peperoni dazu. Dosenmais schmeckt auch lecker darin.

    Alles zusammenmischen und mindestens 2 Stunden ziehen lassen. Vor dem Servieren nochmal abschmecken. Bei uns ein muss für jede Familienfeier

    Tipp:
    Schmeckt total lecker zu Pfannen Gemüse (Zucchini, Aubergine, Blumenkohl, Chinakohl, Möhren und auch Kürbis)

    :Sonne:

    Kräht der Maulwurf auf dem Dach
    liegt der Hahn vor Lachen flach... :totlachen:
  • Huhu

    Tex - Mex - Salat:

    1 Eisbergsalat
    1 Paprika
    3 Tomaten
    1/2 Flasche Salsa Soße
    1 Dose Mais
    1 Dose Kidneybohnen
    1 Becher Creme fraiche oder saure Sahne
    200 gr. Käse
    1 Tüte Nachos (Chili)

    alle Zutaten klein schneiden und schichtweise in eine (durchschichtige) Schüssel füllen.
    Die Nachos klein bröseln und erst kurz vor dem Essen drauftun (werden sonst pampig)

    Guten Appetit

    LG aggi
  • Oh wie schööööön!

    Also ich kann ja nicht gewinnen, aber ich muss auch ein bissl was posten. :Sonne:

    Ich bin zwar (noch?) keine Veganerin, aber ich esse zum großen Teil rein pflanzlich.
    Hier schreibe ich nun einfach mal meine leckeren Alternativen, die bestimmt schon viele kennen.




    Leckere Cashew/Mandelmilch (Pflanzenmilch) :Blume1:


    100g Cashew/Mandeln
    500ml gefiltertes Wasser
    2 große entsteinte Datteln
    (geht auch ohne Datteln, aber mit ein bisschen Süßungsmittel kommt es Milch am nächsten)

    einfach alles zusammen in einen Hochleistungsmixer (Thermomix, Vitamix oder ähnliches) geben und 1 Minute mixen.
    Dann durch ein feines Wäschenetz oder Nussmilchbeutel absein.
    In leere Milchglasflaschen füllen und im Kühlschrank 3 Tage haltbar.
    Ab übers Müsli! Lecker!




    Mein veganes Dressing (Ölfrei) :Blume2:

    1 Avocado
    3 EL Zitronensaft
    3 EL Aceto Balsamico

    1 Knoblauchzehe
    Salz
    Pfeffer
    50ml gefiltertes Wasser

    alles zusammen in einen Mixer geben und pürrieren!
    Ab übern Salat.





    Meine leckeren getrockneten Gemüse-Chips (Ölfrei) :Blume1:

    1 Rote Beete
    1 große Möhre
    1 kleine Süßkartoffel
    1 große Kartoffel
    Knoblauchsalz
    Kurkuma oder
    Paprikapulver
    Oregano/Rosmarin nach Geschmack


    Das Gemüse gut waschen, schälen und in feine Scheiben (2-3mm) schneiden.
    Die Scheiben auf 2-3 Backbleche mit Backpapier verteilen und mit den Gewürzen bestreuen.
    Die Backzeit ist variabel und müsst ihr auf Euren Backofen und die Dicke Eurer Scheiben abstimmen.
    Ich nehme 120 °C und backe 30 Minuten auf Umluft. Manchmal braucht es aber länger, auch mal weniger.
    Aber die Chipskonsistenz ist ja bekannt.
    Ab auf die Couch! Knuspern!




    Lieber Grüße
    Sandra


    :schaukeln:
  • Rotkohl - Linsen - Salat mit Spätzle

    Zubereitung:
    Rotkohl in feine Streifen hobeln, mit 1 l2 TL Salz und
    Essig vermischen, kräftig durchkneten und ca. 45 Minuten
    zugedeckt ziehen lassen.
    Inzwischen die Linsen in ca. 30 L4inuten garen, abgießen,
    abkühlen lassen.
    Saft, Senf und Öl mit Salz und Pfeffer zu einer Soße verrühren,
    mit Linsen und Rotkohl vermischen. Birnen in Scheiben
    schneiden, Käse zerbröckeln, beides auf dem Salat anrichten.
    Spätzle in beschichteter Pfanne ohne Fett anbraten, mit
    gehackten Lauchzwiebeln bestreut zum Salat servieren.
    Zubereitungszeit: ca. 60 Minuten

    Zutaten (für 4 Personen):
    1 kleiner Rotkohl (ca. 350 g)
    Salz
    2 EL weißer Balsamico-Essig
    175 g Beluga-Linsen
    2 EL Birnendicksaft
    1 EL mittelscharfer Senf
    2 El Öl
    Pfeffer aus der Mühle
    2 kleine rotwangige Birnen
    80 g Edelschimmelkäse
    (2. B. Roquefort)
    400 g Spätzle (aus der Kühltheke)
    3 Lauchzwiebeln
    charly!01
    ID:9524952


    Dia Mischde do hinna khörd dringend amol ausgmischded!

    Spoiler anzeigen
    Dieser Schweinestall hier drinnen muss dringend entrümpelt werden!
    :Prost:
  • Kartoffel Cordon bleu

    Zutaten für 4 Portionen: :Bananen:

    400 g mehlig kochende Kartoffeln...
    80 g Mehl
    1 Ei
    Salz, Muskat, Pfeffer
    80g Semmelbrösel
    4 Scheiben veganen Schinkenersatz oder herzhafte Käsescheiben
    1 Kugel Mozzarella
    Bärlauchpesto mit Walnüssen (man kann es aber auch weglassen, oder ein anderes Pesto nehmen.)

    Zubereitung:

    Die Kartoffeln kochen und pellen, über Nacht stehen lassen.
    Die kalten Kartoffeln durch die Kartoffelpresse drücken
    und mit Mehl, Ei und den Gewürzen zu einem festen Teig verarbeiten
    Auf der Arbeitsplatte die Semmelbrösel verteilen
    und darauf die Kartoffelmasse zu einer ca. 10 cm dicken Rolle formen.
    Von dieser Rolle vier gleichgroße Stücke schneiden
    und zu einer etwa 1/2 cm dicken runden Platte drücken.
    Jeden Fladen mit einer Scheibe Schinkenersatz- und Mozzarella belegen, mit Pest bestreichen
    Zusammenklappen und die Ränder gut andrücken.

    In den Semmelbröseln drehen.
    Nach einer Ruhezeit von 10 Minuten in heißem Fett
    goldgelb ausbacken, herausnehmen
    und auf ein Backblech legen - mit einer Scheibe Käse (ich habe kräftigen Edamer genommen) belegen und im Backofen
    bei 200° den Käse schmelzen lassen
    Dazu passen Salate oder ein Gemüse
    :Blume1:

    Kräht der Maulwurf auf dem Dach
    liegt der Hahn vor Lachen flach... :totlachen:
  • Gefüllte Zucchini mit tomatisierten Spaghetti :essen:


    Zutaten für 4 Stück:
    ½ große Zucchini
    250 g veganen Hackfleischersatz oder geräucherten Tofu nach Wahl
    1 kleine Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    1 rote Pfefferoni
    ½ rote Paprikaschote
    etwas Schafkäse
    Salz, Pfeffer
    1 EL Butterschmalz
    1 Mozzarella
    2 Tomaten
    Knoblauchzehen
    Kräuter aus dem Garten
    Spaghetti
    Tomaten-Sauce
    Reibkäse

    Zubereitung:

    Zucchini in ca. 3 – 4 cm Räder schneiden undaushöhlen.
    Zwiebel, Knoblauch, Pfefferonischote und Paprika in akkurate kleinste Würfelchen schneiden.
    Mozzarella in 4 Scheiben schneiden, sodass sie auf die Zucchiniöffnung passen.
    Zwiebeln, Knoblauch, Pfefferoni und Paprika in ½ EL Butterschmalz anschwitzen,
    dann das Hackfleischersatz oder gekrümelten Räuchertofu dazugeben und gut durchrösten,
    anschließend mit etwas Petersiliengrün oder Selleriegrün, Salz und Pfeffer würzen.
    Das Ganze eher überwürzen, sodass man das Gefühl hat, dass es etwas versalzen ist. Die Zucchini verträgt das gut. Zum Schluss passt es wieder….

    Aufflaufform mit der zweiten Hälfte des Butterschmalzes einfetten,
    ausgehöhlte Zucchiniräder hineinschichten,
    Hackfleischmasse mit Schafkäse vermischen und einfüllen.
    In die freien Räume etwas halbierte Tomaten, Knoblauchscheibchen, Rosmarin, Thymian und Majoran (was halt der Garten bietet) einfüllen.


    Mit den Mozzarellascheiben belegen und pfeffern (nicht weiter salzen).
    Deckel drauf und ca. 20 Minuten bei 180 Grad Heißluft oder 200 Grad U/O Hitze, anschließend noch 10 Minuten ohne Deckel im Backrohr schmoren lassen.
    Es bildet sich am Boden der Auflaufform ein wunderbarer Saft durch die Tomaten, den Gewürzen und dem Knoblauch.


    Dazu tomatisierte Spaghetti mit Reibkäse reichen. Es passen aber auch hervorragend neue Kartoffeln, in Butter und Petersilie geschwenkt dazu.


    :Prost:



    Kräht der Maulwurf auf dem Dach
    liegt der Hahn vor Lachen flach... :totlachen:
  • Ratatouille :zwinkern:

    Zucchini Paprika Zwiebeln, Knobi und Tomaten (Ich nehme gerne noch etwas Kohlrabi dazu) alles in würfel schneiden .
    In ein Kessel Olivenöl wärmen die Zwiebel mit dm Knobi darin glassig dünsten dann die in streifen geschnittene paprkaschoten dazu geben und die zuchiniwürfel alles mir salz pfeffer paprikapulver chiliflocken und etwas vegeta würzen zuletzt die Tomaten dazu geben Und Kräuter sowas da ist ich hab Pertersilie basilibum schnittlauch oregano dazu gegeben mit etwas Wasser bedecken und auf kleine Hitze schmoren lassen ab und zu mal rühren und schauen das es nicht zu trocken wird. Dazu gibt es bei uns Bulgur oder Couscous aber es passen auch Kartoffeln oder Reis.

    :schlürfgrins:

    Kräht der Maulwurf auf dem Dach
    liegt der Hahn vor Lachen flach... :totlachen:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Erdbeermuffin65 () aus folgendem Grund: Rechtschreibung korrigiert

  • Gefüllte Pfannkuchen „Kreta“

    Zutaten für 4 Personen:
    2 Eier, 100g Feta, 1 Knoblauchzehe, 100g Mehl, 200 ml Milch,etwas Muskatnuss, 1 Paprikaschote (Farbe wie bevorzugt), Salz, Pfeffer, 300 mlGemüsebrühe, 1 Zucchini (ca. 200g), 1 Zwiebel, 100g Creme fraiche, 2 ELentsteinte schwarze Oliven, 5 EL Sonnenblumenöl

    Zubereitung:
    Aus Milch, Eiern, Mehl, Salz, Pfeffer und Muskatnuss einen PfannkuchenTeig herstellen und 10 Min. quellen lassen.
    Zwiebel und Knoblauch schälen und in Würfel schneiden.Zucchini waschen, putzen und in 1 cm große Würfel schneiden. Paprikaschotewaschen, entkernen und in feine Würfel schneiden. Feta – Käse abtropfen lassenund ebenfalls würfeln.
    Öl in der Pfanne erhitzen, Zwiebel, Knoblauch, Zucchini undPaprika gut durchbraten (ca. 5 Min.) mit Brühe ablöschen. Creme fraiche, inScheiben geschnittene Oliven und Feta Würfel zufügen und erhitzen mit Salz,Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
    In einer Pfanne (28 cm Durchmesser) 4 Pfannkuchen ausbackenund jeweils auf einen Teller geben. Mit der Gemüsepfanne belegen und zu einemViertel falten. Restliche Gemüsepfanne auf die Teller verteilen fertig.

    Super Lecker für Fleischfans passt Hackfleisch dazu....

    Kräht der Maulwurf auf dem Dach
    liegt der Hahn vor Lachen flach... :totlachen:
  • Rösti Auflauf mit Wirsing

    Zutaten für 3 Personen:
    1 EL Sonnenblumenöl, 1 Beutel Maggi fix & frischGartengemüse Pfanne, 50g geriebenen Emmentaler, 300ml Wasser, 350g Wirsing, 1Zwiebel, 100g Creme fraiche, 9 Stück TK Kartoffelrösti

    Zubereitung:
    Backofen auf 200°C vorheizen und die Rösti auftauen lassen.Wirsing putzen, Strunk entfernen und in feine Streifen schneiden. Die Zwiebelfein würfeln

    Zwiebeln und Wirsing in einer Pfanne mit Öl 3-5 Minuten gutanbraten, Wasser aufgießen und Maggi fix einrühren, aufkochen. Creme fraichezufügen und bei geringer Hitze ca. 3 Min. kochen.

    Den Wirsing in eine Auflaufform geben und mit denaufgetauten Röstitalern belegen, mit Emmentaler bestreut im Backofen ca. 30Minuten goldbraun backen.

    Kräht der Maulwurf auf dem Dach
    liegt der Hahn vor Lachen flach... :totlachen:
  • Käsespätzle

    Zutaten für 2 Portionen:
    20g Butter, 1 Bund Schnittlauch, 150g Spätzle, 500mlkräftige Gemüsebrühe, 50g geriebenen Emmentaler, 2 Zwiebeln

    Zubereitung:
    1 Zwiebel in feine Würfel schneiden und in einer hohenPfanne mit der Butter glasig braten. Brühe aufgießen und die Spätzle darin ca.20 Minuten kochen. Den geriebenen Emmentaler darüber streuen und schmelzenlassen. 1 Zwiebel in Ringe geschnitten kross braten und über die Spätzle geben,alles mit Schnittlauch bestreut servieren.
    Dazu schmeckt jeder frische Salat super lecker…

    Kräht der Maulwurf auf dem Dach
    liegt der Hahn vor Lachen flach... :totlachen:
  • Sellerieschnitzel (Gemüseschnitzel
    einfach....aber sehr lecker


    1 Sellerie
    Mehl
    Ei
    Paniermehl
    Salz, Pfeffer, Paprikapulver
    Pflanzenfett

    Den gewaschenen Sellerie in einen großen Topf halb gar kochen. Dann schälen und in 2 -3 cm dicke Scheiben schneiden, geht am besten mit der Brotschneidemaschine.

    Die Scheiben würzen und dann durch die Panierstrasse ziehen (Mehl, Ei, Paniermehl)

    In einer großen Pfanne im heißen Fett knusperig ausbacken.

    Es geht auch mit Kohlrabi oder mit großen Austernpilzen (die bitte nicht vorkochen)
    Kleine TopfDealerin
    *TikiTiki*



  • Überbackener Weißkohl



    Zutaten für 4 Personen:
    1 kg Weißkohl
    1 Tl Salz
    1 El Butterschmalz
    2 Tl Kümmel
    Pfeffer
    4 El Gemüsebrühe
    5 El saure Sahne
    1 El Butterflöckchen

    Zubereitung:
    Vom Weißkohl die äußeren schlechten Blätterentfernen, den Strunk kürzen und den Kohl in Achtel schneiden In einem großenTopf reichlich Wasser mit dem Salz zum Kochen bringen, die Kohlachtel inskochende Wasser
    legen und zugedeckt 5 Minuten kochen lassen, dann die Kohlstücke kalt abbrausenund abtropfen lassen.

    In einem feuerfesten Geschirr mit Deckel das Butterschmalz zerlassen und dieKohlachtel von allen Seiten
    darin kurz anbraten.

    Kümmel, Salz, Pfeffer und die Gemüsebrühe über die Kohlachtel geben und diese zugedecktbei schwacher Hitze 15 Minuten dünsten.

    Die Kohlachtel mit der sauren Sahne übergießen, mit den Butterflöckchen belegen (wer es gerne mag kann auch etwas Käse zum Gratinieren überstreuen)und im auf 220 Grad vorgeheizten Backofen noch 8-10 Minuten überbacken, bis dieOberfläche des Weißkohls oder der Käse leicht gebräunt ist.

    Mit Petersilien Kartoffeln serviert eine Vollkommene superLeckere Mahlzeit :schlürfgrins:

    Kräht der Maulwurf auf dem Dach
    liegt der Hahn vor Lachen flach... :totlachen: